Das Netzwerk der Deutsch-Französischen Wirtschaftsklubs

18 Wirtschaftsklubs, 2000 aktive Mitglieder in Frankreich und Deutschland, institutionelle Wirtschaftsakteure und Partner

Ein wahres Engagement, die starken Bindungen zwischen den beiden treibenden Ländern der Europäischen Union, nämlich Frankreich und Deutschland, zu vertiefen und zu pflegen. Mehr darüber +


Das Netzwerk

Das CAFA-Netzwerk ermöglicht den Austausch von Wirtschaftsinformationen, die Stärkung der Rolle öffentlicher Einrichtungen als Partner der Mitgliedsunternehmen, die Organisation von Treffen zwischen den Klubs, gemeinsame PR-Aktionen, um die deutsch-französischen Wirtschaftsklubs besser bekannt zu machen und weiterzuentwickeln, die Förderung der Mobilität junger Menschen.

Der Kongress

Seit über 20 Jahren stellt der Jahreskongress eine Schlüsseletappe im Leben des Netzwerks dar. Er bietet Kontaktmöglichkeiten zwischen Wirtschaftsakteuren und institutionellen Partnern aus Frankreich und Deutschland.
Die Teilnehmer können sich auszutauschen, und über ihre geschäftlichen Interessen und Projekte sprechen. Dieser Kongress richtet sich nicht nur an die Mitglieder, sondern auch an alle Sympathisanten des deutsch-französischen Netzwerks.

.

Der 1. Markt in Europa

Deutschland ist der wichtigste Wirtschaftspartner Frankreichs: 1. Lieferant, 1. Kunde, 1. Investor in Frankreich mit fast 300 Projekten. 5700 französische Unternehmen beschäftigen 400 000 Personen (Quelle: GTAI). Frankreich ist der viertgrößte Wirtschaftspartner Deutschlands: drittgrößter Kunde nach den USA und China, sechstgrößter Lieferant Deutschlands. 4500 Unternehmen beschäftigen 320 000 Menschen in Frankreich (Quelle: AHK).


Frankreich-Deutschland, Wirtschaftsbeziehungen ersten Ranges

40% des BIP der Europäischen Union im Jahr 2021 (+6,9%), mit einem BIP von 2,483 Billionen Euro für Frankreich (+7%) und einem BIP von 3,570 Billionen Euro für Deutschland (+2,9%).
164 Milliarden Euro im Jahr 2021 (+12%): Das ist das Handelsvolumen zwischen unseren beiden Ländern, die die beiden größten Volkswirtschaften in der EU sind.
Zahlreiche Initiativen zur deutsch-französischen Zusammenarbeit im Technologiebereich, in den Bereichen künstliche Intelligenz, Wasserstoff, Batterietechnologien, ITER


„Das Netzwerk der Deutsch-Französischen Wirtschaftsklubs fördert zwischen beiden Ländern auch die Mobilität von Jugendlichen, die auf der Suche nach einem Praktikum oder einer ersten Arbeitsstelle sind“

Patrick Privat de Garilhe, PRÄSIDENT DES CAFAP


Frühere Treffen des CAFA-Netzwerks in Düsseldorf, Lyon, Poitiers